Freitag, 31. Mai 2013

FREUtag # 2

Hallöchen ihr Lieben!!
Heute ist Freitag, bzw. FREUtag! Und für mich gibt es heute gleich zwei Dinge über die ich mich sehr freue.
1. Ich freue mich wie blöd über eure zahlreichen Kommentare zu meinem gestrigen RUMS. Vielen Dank!!!! Schön, dass euch meine Sternenhose so gefällt.

Der zweite Punkt, über den ich mich eigentlich täglich freue, ist einfach die schöne Umgebung in der ich wohne. Ich liebe meine Heimat sehr und ich liebe es, dass wir die Natur direkt vor der Nase, bzw. vor der Terrasse haben. Einen schönen, wildromantischen Garten, in den sich des Öfteren auch mal ein paar tierische Gäste verirren.
Die letzten Tage besucht uns häufig ein Reh und macht sich über die Blätter der Korkenzieherhasel und die darunter liegende Minze her. Ein soooo schöner Anblick!!



Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende!!!

Bis bald
eure Susi

Kommentare:

hobina hat gesagt…

Hallo Susi, Du wohnst ja wirklich super idyllisch!!! Bei uns ist es ähnlich - und wir genießen es in vollen Zügen! Einfach toll, wenn man die Natur direkt vor der Haustür hat.
Ganz liebe Grüße, Ina

JOs Creativ hat gesagt…

Wie schön, wenn man dann die Kamera in Reichweite hat! Über diesen Besuch würde ich mich auch sehr freuen.
LG Janine

Streuterklamotte hat gesagt…

Hach, DAS ist ja super... ein eigenes Reh im Garten!!! Wer hat das schon??? Ich komme hier über Eichelhäher, Stare, Igel und Maulwurf nicht hinaus...
Ganz liebe Grüße,
Sabine

Martina mit den Knuddelwuddels hat gesagt…

Hach, wie schön! Ich liebe solche Gärten! Und dann auch noch so ein schöner Besuch, toll!

Wir haben nur Eichhörnchen, Eichelhäher, verschiedene Spechte, jede Menge bunte Singvögel und niedliche Erdhummeln, aber das ist auch schön!

Herzliche Grüße
Martina

Jacqueline S. hat gesagt…

Ist das schön! Ein Reh!
Wir hatten mal Wildschweine im Garten. Nicht so schön. *g*
LG, Jacqueline

LÖwin.g hat gesagt…

Hey, wie schön... ich bin schon happy wenn ein Eichkätzchen durch den Garten hopst, oder die Feldermäuse in der Nacht herumflitzen... aber ein Reh... da bin ich zu nah an der Stadt... aber im Wald sehe ich oft welche, wenn ich früh mit dem Hund unterwegs bin.
Ja, das ist eine Freude :-)
LG Birgit

Merline24 hat gesagt…

Du wohnst ja schön! Ich bin auch sehr ländlich und naturnah, aber ein Rehlein hat sich noch nicht in den Garten verirrt.

LG
Merline

Annamiarl hat gesagt…

ohhhh total niedlich das Rehlein! :-)
GLG Anna

Salsabil hat gesagt…

Unser Reh im Garten wurde vom Nachbarn Karl Friedrich getauft und frisst mit Vorliebe Tulpen und Rosenknospen!
Und das mitten im Ruhrgebiet ((-:
So schöne grüne Oasen machen wirklich jeden tag zum Freutag!
LG Gaby

Karin Förtsch hat gesagt…

Oh, ist das süüüß !!! Da wo ich aufgewachsen bin ( kleiner Ort mit nur 13 Häusern und viel Wald drumrum !) gab, nein gibt es auch immer mal süße Waldtiere zu sehen ...
Man muß sich glücklich schätzen, so wohnen zu dürfen! Oder?
LG Karin

juli buntes hat gesagt…

Ach Susi, wie ich dich beneide; so (oder so ähnlich) bin ich aufgewachsen, im Wald mit Rehen als Gast! Man wird dadurch unheimlich glücklich! Da kann ich deine tägliche Freude verstehen; was will man noch mehr?!
LG
Julia

KaroLiebe.de hat gesagt…

wow das ist ja eine tolle Aussicht und die Natur gleich vor der Terrasse finde ich genial. Deine Sternenhose ist der Hammer und super schön.

Liebe Grüße
Irmgard

Heike hat gesagt…

Wir wohnen auch im Grünen aber ein Reh hatten wir noch nicht zu Besuch schön bei Euch.
Liebe Grüße
Heike