Sonntag, 18. Januar 2015

Wochenend-Bäckerei #1

oder "Hilfe, ich mutiere zur Hausfrau"


Guten Abend ihr Lieben!!
Irgendwie bringt dieses Haus ungeahnte Talente in mir zum Vorschein. Nicht nur, dass ich sehr gerne die anfallende Hausarbeit erledige und nur am räumen und wischen und tun bin. Nein, ich stehe auch mit Begeisterung in der Küche und probiere endlich die ganzen Rezepte aus, die ich jahrelang gesammelt hab. Irgendwie doof, dass die meisten davon Backrezepte sind. Daher hab ich meinen Arbeitskollegen bereits angedroht, dass ich sie zu Testessern machen werde. Denn jedes Wochenende allein mit der Schnecke einen Kuchen verdrücken, würde mein Abnehm-Vorhaben sehr beeinträchtigen. ;o)
Das erste Rezept, dass ich gestern in Angriff genommen habe, ist allerdings sehr gesund und keine Kalorienbombe. Ich hab zum ersten Mal in meinem Leben selber Brot gebacken. Ist das simpel! Und soooooo lecker!!! Das wird es in Zukunft echt öfter geben!! 






Echt unglaublich, dass ich bisher "Angst" vor Hefeteig hatte. 

Dreikornbrot

1 kg Weizenmehl (Typ 550)
250 g Dingelvollkornmehl
1/2 Würfel Hefe
3,5 TL Salz
1 TL Zucker
200 g Leinsamen (halb geschrotet, halb ganz)
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Sesam

Hefe in 3/4 l lauwarmen Wasser auflösen und mit Mehl, Salz und Zucker verkneten.
Samen und Körner untermischen und 1 Std. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig halbieren, nochmal verkneten und zwei Laibe formen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal zugedeckt 20 min. gehen lassen.
Laibe mit Wasser bestreichen und mit Mehl bestäuben.
10 min. bei 220° backen, dann Temperatur auf 200° reduzieren und weitere 35 min. backen.
Auskühlen lassen oder bereits warm mit Butter verschnabulieren!!


Sind unter euch auch fleißige Bäcker und Bäckerinnen? Ich bin immer offen für neue Rezepte und Ideen!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche!!

Bis bald
eure Susi

Kommentare:

Mademoiselle Pfingstspatz... hat gesagt…

Sieht das lecker aus!!!
Und ja, wir backen unser Brot auch meistens selbst. Zu Hause kochen und backen wir nur noch mit Dinkel und das Dreiminutenbrot ist somit unser Liebstes. Und eben sooooo einfach. Dein Rezept merke ich mir auf jeden Fall!
Liebe Grüße!
Marina

Muddi hat gesagt…

Das sieht gut aus! Ich mag auch mal wieder backen, aktuell fehlt mir da die Gelegenheit für. Der Tag ist immer vorbei, wenn ich Zeit habe und dann bin ich schon eingeschlafen. :P :D Ich liebe das "Topfbrot"!

Ganz liebe Grüße
Sarah

lilofee hat gesagt…

Fein, fein, fein! Ich sags ja, Brotbacken ist eigentlich keine Kunst! Superlecker sieht Deines aus. Würde bei uns nicht lange halten. :)

Liebe Grüße
Lilo

Salma hat gesagt…

Hallo und vielen Dank für deinen netten Kommentar :)

Zu deiner Frage: ich habe die Aussaat-Töpfchen mit den Samen auf ein Tablett gestellt und dieses dann an ein südlich ausgerichtetes Fensterbrett.
So haben die Töpfchen ausreichend Licht und vom Heizkörper auch Wärme.

Dein Brot sieht übrigens sehr lecker aus! :)

GLG
Salma