Donnerstag, 29. Januar 2015

Endlich eine Schnuffel-Hose {RUMS # 5/15}

Hallo ihr Lieben!!
Wie heißt es so schön: "Gut Ding will Weile haben!"  Wie viel Weile dieses Ding hatte darf ich gar nicht laut sagen. Aber nun endlich hab ich es geschafft mir eine Schnuffelhose zu nähen. Nach dem Basic-Schnitt von Frau Liebstes. Ich war mir erst unsicher ob der Stoff nicht zu krass ist - aber nun ist es ein absolutes Lieblingsteil. Auch Schnuffelhosen dürfen knallig bunt sein. :o)






Das war bestimmt nicht die letzte Schnuffelhose. Allerdings werd ich bei der nächsten etwas Nahtzugabe einsparen. Ich war wohl etwas zu pessimistisch bei der Größenauswahl. Und die nächste schneid ich auch gleich 8 cm kürzer zu. *räusper*

Rüber damit zu RUMS.

Bis bald
eure Susi

Dienstag, 27. Januar 2015

Traumfresserchen für die Schnecke

Hallo ihr Lieben!
*seufz* Mein Kind wird groß. Irgendwie legt sie gerade alles ab, was sie für mich noch so ein bisschen zu meinem Baby gemacht hat. Der Schnuller ist ja schon über ein Jahr weg, seit einem Monat mag sie ihre Milch morgens und abends nicht mehr aus dem Fläschchen, sondern aus einem Becher. Und seit gut einer Woche schläft sie die ganze Nacht in ihrem Bett. Vorher kam sie jede Nacht irgendwann zu mir ins Bett, kuschelte sich an mich ran und schlief da weiter. Ich bin ja grundsätzlich sehr stolz auf sie und auch irgendwie froh, dass ich mein Bett wieder für mich habe und mich nachts keine kalten Füße mehr in den Bauch treten. Aber so ein klitzekleines bisschen Wehmut ist doch dabei!! Meine große Schnecke! ♥
Nun aber zum eigentlichen Thema. Aufgrund des Durchschlafens in ihrem Bett hab ich ihr eine Kleinigkeit versprochen. Und was würde da besser passen, als ein kuschliger Begleiter der sie vor schlechten Träumen schützt. Auf die Idee brachte mich die Muddi und so bestellte ich auch sofort das tolle Buch Kummerschlucker nähen. Ein sehr schönes Buch, mit vielen tollen Kummerschlucker-Varianten. Und hier ist Frau Ella Traumfresser (so wurde sie von der Schnecke getauft), die von der Schnecke heiß geliebt wird:










Das war bestimmt nicht der letzte Kummerschlucker den ich genäht hab. Ich finde das eine schöne Idee als Mitbringsel, durchaus auch für Erwachsene. Und eine nette Resteverwertung ist es nebenbei auch. 

Unsere Ella darf sich nun noch beim Creadienstag und bei Meitlisache vorstellen. Und auch bei Mara Zeitspielers Cord-Linkparty.

Bis bald
eure Susi

Sonntag, 25. Januar 2015

Ruck-Zuck-Tassenkuchen {Wochenend-Bäckerei # 2}

Hallo ihr Lieben!
Mir geht es mit Rezeptzeitschriften genau wie mit manchen Schnittmustern. Es gibt viele die muss man sofort bei Erscheinen haben und sie liegen dann ewig ungenutzt rum. Und dann gibt es solche, da macht man sofort was draus. Genau so ging es mir, als ich mir am Freitag die neue Lecker Bakery kaufte. Beim Durchblättern musste ich dann einen freudigen Aufschrei unterdrücken. Tassenkuchen aus der Mikrowelle!! Ihr kennt bestimmt die Fertig-Mischung vom Back-Arzt? Aber Backmischungen mag ich grundsätzlich nicht, auch wenn ich die Idee irgendwie gut fand. Und jetzt das, Rezepte für schnelle Tassenkuchen ganz ohne Fertigpampe. GENIAL!!! Ein bisschen skeptisch war ich zwar dann schon ob dieser flüssige Brei in 2,5 Minuten ein Kuchen wird - aber ich wurde eines besseren belehrt. *schmachtschmatzsabber*


Natürlich hab ich gleich die Hardcore-Schoko-Variante getestet.
Hossa, ich wollte ja eigentlich abnehmen. *hüstel*





Dann noch ein Klecks Creme Fraiche mit Erdnussbutter drauf. Yammi!!!


Diese schnellen Küchlein kann man in x Varianten machen. Ich find das auch klasse, wenn mal nur schnell eine Freundin zum Kaffee vorbei kommt. Da backt man ja nicht gleich eine riesige Torte. Oder einfach für den schnellen Kuchen-Jieper zwischendurch!! Perfekt!

So, ich wuchte meinen Schoko-Kuchen-Bauch dann mal aufs Sofa!
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag-Abend und einen guten Start in die Woche!

Bis bald
eure Susi

Sonntag, 18. Januar 2015

Wochenend-Bäckerei #1

oder "Hilfe, ich mutiere zur Hausfrau"


Guten Abend ihr Lieben!!
Irgendwie bringt dieses Haus ungeahnte Talente in mir zum Vorschein. Nicht nur, dass ich sehr gerne die anfallende Hausarbeit erledige und nur am räumen und wischen und tun bin. Nein, ich stehe auch mit Begeisterung in der Küche und probiere endlich die ganzen Rezepte aus, die ich jahrelang gesammelt hab. Irgendwie doof, dass die meisten davon Backrezepte sind. Daher hab ich meinen Arbeitskollegen bereits angedroht, dass ich sie zu Testessern machen werde. Denn jedes Wochenende allein mit der Schnecke einen Kuchen verdrücken, würde mein Abnehm-Vorhaben sehr beeinträchtigen. ;o)
Das erste Rezept, dass ich gestern in Angriff genommen habe, ist allerdings sehr gesund und keine Kalorienbombe. Ich hab zum ersten Mal in meinem Leben selber Brot gebacken. Ist das simpel! Und soooooo lecker!!! Das wird es in Zukunft echt öfter geben!! 






Echt unglaublich, dass ich bisher "Angst" vor Hefeteig hatte. 

Dreikornbrot

1 kg Weizenmehl (Typ 550)
250 g Dingelvollkornmehl
1/2 Würfel Hefe
3,5 TL Salz
1 TL Zucker
200 g Leinsamen (halb geschrotet, halb ganz)
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Sesam

Hefe in 3/4 l lauwarmen Wasser auflösen und mit Mehl, Salz und Zucker verkneten.
Samen und Körner untermischen und 1 Std. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig halbieren, nochmal verkneten und zwei Laibe formen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal zugedeckt 20 min. gehen lassen.
Laibe mit Wasser bestreichen und mit Mehl bestäuben.
10 min. bei 220° backen, dann Temperatur auf 200° reduzieren und weitere 35 min. backen.
Auskühlen lassen oder bereits warm mit Butter verschnabulieren!!


Sind unter euch auch fleißige Bäcker und Bäckerinnen? Ich bin immer offen für neue Rezepte und Ideen!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche!!

Bis bald
eure Susi

Donnerstag, 15. Januar 2015

Tafel-Kalender DIY {RUMS # 3/15}

Hallo ihr Lieben!
Wow, dritte Kalenderwoche und schon mein zweiter RUMS. Dieses Mal ist es was sehr praktisches und zu gleich schickes. Etwas für so vergessliche Leute wie ich es bin. Ich muss mir alles aufschreiben. Wann wer Geburtstag hat, wann ich welche Tonne raus stellen muss, von sonstigen Terminen ganz zu schweigen. Blöd nur, wenn man es zwar im Kalender stehen hat, der aber irgendwo liegt und man vergisst nach zu schauen. Da steht man schon mal vorm besten Freund und bemerkt erst hinterher, dass er eigentlich heute Geburtstag hat. Peinlich peinlich!! Aber in Zukunft soll mir das nicht mehr passieren, denn in Zukunft springen mich meine Termine mehrmals täglich an. Eine Freundin hat einen Monats-Kalender aus Glas an der Wand hängen, in dem sie immer alles einträgt was in dem Monat anfällt. Die Idee fand ich klasse, nur das mit dem Glas ist für mich zu kühl/modern. Ich wollte sowas aus Holz haben, wie eine Tafel. Gibt es zu kaufen, allerdings viel zu überteuert und dann auch nicht im passenden Maß. Aber wie heißt es so schön, selbst ist die Frau - ab in den Baumarkt!!


Eine auf Maß zugeschnittene Mehrschichtplatte, Schultafellack und Pinsel. Das sind mal die Grundlagen!


Zweimal gestrichen! Das Zeug lässt sich echt gut streichen. Allerdings mag es vom Werkzeug nicht mehr ab (und von den Händen auch nur mit Nagellackentferner), welches daher danach im Müll landete. Egal!


Dann hab ich mit wasserfestem Lackstift die Wocheneinteilung aufgemalt. Die Buchstaben hab ich mir in passender Größe ausgedruckt, Schablonen angefertigt und auch mit Lackstift nachgezeichnet. Haken dran und ab an die Wand! 



Tage und Termine trag ich mit einem abwischbaren Kreidestift ein.
Die freie Fläche nutze ich für meine geliebten Spruchkarten und sonstige Dinge die nicht vergessen oder verlegt werden dürfen.


Gefällt mir echt richtig gut.


Nun wünsche ich euch einen schönen RUMStag und bin schon gespannt mit was ihr euch diese Woche eine Freude bereitet habt!!

Bis bald
eure Susi

Dienstag, 13. Januar 2015

Fransiges Partykleid

Hallo ihr Lieben!
Am Wochenende wurde meine süße Nichte vier Jahre alt. Zu diesem Anlass ist es schon fast Tradition, dass es von der Tante ein passendes "Partykleid" gibt. Als sie letztes Jahr das Indianertop der Schnecke sah, war sie hin und weg. So was möchte sie auch gerne. Hat zwar jetzt ein bisschen gedauert, aber die Freude war dafür um so größer!!



Als Grundlage diente wieder das Oberteil des Herbstkombi-Kleids von Lillesol und Pelle. Die Ärmel hab ich weggelassen und das Top zum Kleid verlängert. Somit kann sie es bestimmt auch noch im Sommer als Top tragen. Unten wieder zehn Zentimeter gleichmäßig eingeschnitten und fertig ist das Partykleid.


Da ist die Tante stolz, wenn sich die Nichte soooo freut!!! ♥
Let's Party - auch beim Creadienstag und bei der Meitlisache.

Bis bald
eure Susi

Montag, 12. Januar 2015

Frühlingsgefühle im Januar {Makro-Montag}

Hallo ihr Lieben!
Weihnachten ist wieder in der Kiste! Zumindest bei mir! Am Heilig-Drei-König-Tag hab ich plötzlich einen totalen Weihnachtskoller bekommen. So sehr ich mich über meine Weihnachtsdeko und den ersten Weihnachtsbaum in der Bärenhöhle gefreut hab. Aber irgendwie hat mich das weihnachtliche plötzlich beengt. Mir war nach einem Schwung Leichtigkeit. Also kam auf einen Schlag alles weg. Und nun wird nach und nach alles leicht und frisch und fröhlich dekoriert. Heute gibt es für euch die ersten Ergebnisse meines winterlichen Frühlingswahns.


Als erstes das Fensterbrett hinter der Spüle. Hier hab ich mir in meinem Lieblings-Dekogeschäft einfache Glasfläschchen gekauft. Masking-Tape, weiße Zierkiesel und frische Tulpen und perfekt ist die frühlingsfrische Fensterbank.






Die kleine Tanne auf dem Esstisch durfte bleiben. Die mag ich einfach!
Der Tulpenstrauß bringt hier ein bisschen Farbe und Leben rein.






Dieses Waschbrett hab ich euch schon mal gezeigt, glaub ich. Das hab ich mitsamt der Deko von einer Freundin zum Geburtstags bekommen. 






Bei den letzten beiden Bildern hab ich meine Nahlinsen mal wieder verwendet. Natürlich kein Vergleich zu einem echten Makro-Objektiv. Aber für meine Hobby-Fotografiererei reichts und ich mir gefallen die Bilder echt gut. Deshalb dürfen die letzten beiden Fotos bei Steffis MakroMontag mitmachen.

Ich wünsche euch eine frühlingshafte Winterwoche!!

Bis bald
eure Susi

Montag, 5. Januar 2015

Elefantöse Nächte

Hallo ihr Lieben!
Lange lag der neue Schlafi für die Schnecke zugeschnitten rum und endlich hab ich ihn fertig genäht. Passt sehr gut! Und weil die Freude so groß war, gab es ein Megashooting in ihrem geliebten Fensterladenbett. 
Also Vorsicht - Fotoflut!!




















Schlaf gut, meine kleine Prinzessin!!!
Mehr schöne Dinge für Mädels findet ihr bei Meitlisache und was die Kids heute so an genähtem tragen bei My Kid wears.

Schnitte: Oberteil Hose
Stöffchen: HHL über StoffLoft

Bis bald 
eure Susi



Donnerstag, 1. Januar 2015

Neujahrs-Frühstück mit guten Vorsätzen {RUMS #1/15}

Hallo ihr Lieben!!
Geschafft!! 2014 ist Geschichte! Das war ein absolut turbulentes Jahr mit extrem vielen Ereignissen aller Art! Schöne, weniger schöne und auch sehr traurige! Ich bin schon sehr gespannt was 2015 zu bieten hat und mindestens zwei sehr sehr schöne Ereignisse konnte ich in meiner Glaskugel schon sehen. *gacker*
Wie sieht es denn bei euch mit den alljährlichen guten Vorsätzen aus? Was wollt ihr verändern oder verbessern? Ich hab mir eine Mischung aus altbekannten Klassikern und neumodernem Zeug ausgesucht. Der Klassiker - ihr ahnt es sicher schon - die restlichen überflüssigen Pfunde los werden. Dazu hab ich mir bereits im alten Jahr einen Crosstrainer angeschafft. Was das neumoderne Zeug angeht bin ich quasi schon mittendrin. Ich will meinen Blog wieder mehr mit Leben füllen. Dazu gehört, dass ich wieder mehr nähen und werkeln will und auch mein Foto-Leidenschaft will ich mehr ausleben. Ihr dürft also gespannt sein, was es hier im Laufe des Jahres alles zu sehen gibt.

Nun aber zu meinem ersten RUMS des Jahres! Wenn man umzieht und sein Zeug davor jahrelang im Keller gehortet hat, dann weiß man nicht mehr was man hat und was nicht. Hier sind mir im Laufe der letzten Wochen viele Dinge - meist Kleinigkeiten - aufgefallen, die mir noch fehlen. Gleich bei der ersten Frühstückseinladung im Haus - aaaahhhhh, ich hab keine Eierbecher. Also schnell welche bei der Lieblings-Firma bestellt und derweilen ein paar von Mutti ausgeliehen. Leider haben die Eierbecher meiner Wahl lange Lieferzeit. Beim Zeitschriften stöbern sah ich dann aber eine einfache, aber schicke DIY-Idee. Die Zutaten dafür waren schnell da und schnell waren meine Eierbecher fertig. Und was muss frau tun, wenn sie voll und ganz vom Blogger-Virus infiziert ist? Genau - eine hübsche Szene für ihre Eierbecher aufbauen. ;o)





Ganz simpel - Holzperlen auf Wildlederband!


Bei der Gelegenheit fiel mir auch mein Silberbesteck wieder in die Hände. Das muss ich nun mal ganz dringend polieren.


Jetzt können die Frühstücksgäste kommen.


Und einen Topfuntersetzer gabs auch noch gleich dazu. 



Das beste an dem ganzen Aufwand mit Eier kochen und Kaffeemaschine anwerfen - man kann direkt danach die Szenerie einfach verputzen! Yammi!!

Nun aber rüber damit zu RUMS.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein wundervolles Jahr 2015 mit viel Glück, Gesundheit und unvergesslichen Augenblicken!!

Bis bald
eure Susi

Holzperlen und Lederband: hier

PS: Unseren Schneemann Schneebär muss ich euch unbedingt noch zeigen! 
Ist der nicht süß?!